Pfarrhaus Binsbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

               INFOTAFEL


Regelmäßige Veranstaltungen:

Immer Montags  ab 19  Uhr  Kart- Spieleabend
Immer Freitags    16 - 18 Uhr  Kaffee und Kuchen-Treff




Vorankündigung:

Freitag - Sonntag 21. April - 23. April 2017

Pilgerseminar im Pfarrhaus in Binsbach. W
eitere Details folgen zeitnah.








Foto: Angelika Issing
Am Freitag, den 07. April wurde das zweijährige Bestehen der Bücherei gebührend gefeiert. Büchereileiterin Nadja Fersch begrüßte die Besucher mit einer kleinen Ansprache und informierte über den Verlauf des vergangenen Jahres. Ein Ordner mit gesammelten Zeitungsausschnitten gab Aufschluss darüber, welche Aktionen alle im letzten Jahr stattgefunden haben. Durch die Erwirtschaftung einer Eigenleistung von 1000€ erhielt die Bücherei im letzten Jahr einen Staatszuschuss von 750€, der komplett für die Neuanschaffungen von aktuellen Medien ausgegeben wurde. Damit möchte die Bücherei attraktiv für ihre Leser bleiben. Sie lobte ihr Team und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, vor allem auch für das Engagement der beiden EMIL Kinder Nicole Wecklein und Tina Winkler, die sogar fleißig Überstunden machen. Die Bücherei wurde neu umstrukturiert und umsortiert. Auch ein Kopierer gehört jetzt zum Bestand in der Bücherei. Anschließend erfreuten sich alle Besucher an der vorgetragenen Erzähltheater mit der Geschichte „Da drüben sitzt ein Osterhas." Zehn prächtig bemalte Eier hat der Osterhase in seinem Korb und jedem, den er trifft, schenkt er eines davon. So werden es immer weniger und am Ende hat er nur noch ein Ei übrig, aber zum Glück entdeckt er im Hühnerstall mwieder Nachschub. Jedes der Besucherkinder durfte sich ein gefärbtes Ei aus dem Körbchen mit nach Hause nehmen. Ab 17.00 Uhr wurde dann fleißig gebastelt und gemalt. Dabei entstanden bunte Osterkarten und Hasentüten für die Lieben zu Hause. Um 17.30 Uhr wurden die Lesekönigin Hildegard Wecklein und die Leseprinzessin Mareike Krönert ausgezeichnet. Sie lasen am fleißigsten und liehen die meisten Bücher aus. Autorenleserin Sigrid Jakob erzählte ab 18 Uhr von der Feldhamsterfamilie unterm Holunderbaum. Die Biowirtin möchte mit ihrem Buch nicht nur unterhalten, sondern auch auf bedrohte Tiere aufmerksam machen, die bereits auf der „Roten Liste" stehen. Sie möchte zeigen wie schnell durch kleine Eingriffe des Menschen in die Natur sich eine Menge für die Tier- und Pflanzenwelt verändern kann. Heute noch eine Plage, die ausgerottet werden muss, kann morgen schon vom Aussterben bedroht sein. So wie bei den Feldhamstern Fedo und Frieda. Wer sich für das Buch interessiert, kann das Buch ab sofort in der Bücherei ausleihen. Insgesamt war das Fest ein gemütliches Zusammensein und ein reger Austausch über das Lesen und das Eintauchen in die Welt der Bücher.

Die Bücherei Binsbach lädt ein zum 2 jährigen Bestehen
„Lesen stärkt die Seele" (Voltaire)


Wir möchten mit Euch feiern und laden recht herzlich am
Freitag, den 07.April 2017 ab 16.00 Uhr dazu ein.



Programm:
16.00 Uhr               Begrüßung und Eröffnung  Bücherflohmarkt
   Kaffee und Kuchenverkauf
   Preiskrönung Lesekönig/in & Leseprinz/essin
Sonderausstellung Thema: Ostern, Hörbücher   
16.30 Uhr  Kindererzähltheater „Da drüben sitzt ein Osterhas"
für Kinder ab 4 Jahren
17.00 Uhr   Bastelaktion „Osterkarten" und „Hasentüten" (Unkostenbeitrag 1€)
18.00 Uhr   Autorenlesung mit Sigrid Jakob  für Kinder und Erwachsene
  "Unterm Holunderbaum - Die Abenteuer der Familie Feldhamster"
  Dazu servieren wir gekühlten Holunderblütensekt und köstliche
  Holunderwaffeln mit Puderzucker
   Eintrittspreis: Erwachsene 3€, Kinder 1€




Die Geldersheimer Öko-Landwirtin und Autorin Sigrid Jakob schreibt über die Feldhamster
Frieda und Fedo. Die Illustrationen stammen von der Kölner Zeichnerin  Jenny Schneider. (Foto)

Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Euer Büchereiteam Nadja, Angelika, Renate mit Nicole und Tina.





Foto: Nadja Fersch



Traditionelles Palmbuschen binden
Bei herrlichem Frühlingswetter tragen sich am Freitag, den 24.03. einige Binsbacher Frauen in der Bücherei, um gemeinsam Palmbuschen und Buchskränze zu binden. Palmbuschen werden während der Hl. Messe am Palmsonntag gesegnet und sind somit nicht nur Schmuck, sondern bringen auch Segen in jedes Haus. Nach getaner Arbeit versüßte man sich den Spätnachmittag mit frischem Kaffee, Kuchen und einem Plausch bei strahlendem Sonnenschein. Gemeinsam mit den Kindern gestalteten wir unseren bunten Knöpfebaum, der den Frühling in unsere Bücherei bringen soll. Passend zum Frühjahrsputz am Montag, den 27.03. ab 9 Uhr haben wir einen Teil unserer Bücher aussortiert. Diese können am 07.04. ab 16 Uhr bei unserem Büchereiflohmarkt  für 0,50€/Stk. erworben werden.

Wir verweisen noch einmal auf unsere Autorenlesung am Donnerstag, den 30.03 ab 19.30 Uhr in der Bücherei Binsbach, Ammanstraße 8 mit Herrn Wolfgang Mainka und seine Würzburger Geschichtle.

Foto: Main Post


Autorenlesung mit Nachtwächter Wolfgang Mainka in der Bücherei Binsbach

Liebe Leser,

unter dem Motto „Würzburger Geschichtl (e)" möchten wir alle Interessierten zu einer Autorenlesung am Donnerstag, den 30.03.2017 ab 19.30 Uhr nach Binsbach in unsere Bücherei, Ammanstraße 8 (altes Pfarrhaus) recht herzlich einladen. Die Lesung hält der Würzburger Nachtwächter, Wolfgang Mainka, der unter anderem folgende Bücher verfasst hat: „Würzburger Nachtwächterbüchle", Würzburger Geschicht(l)e und sein neuestes Werk berichtet „Von Mäusen, Ratten und Priestern". Der Eintritt kostet 3€ pro Person. Dazu gibt es fränkischen Wein und feines Gebäck.

1.2.16

Die fünfte Jahreszeit nähert sich Ihrem Höhepunkt. Das Büchereiteam hat sich mit bastelfreudigen Jugendlichen dem Thema einghend gewidmet.

Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.


Liebe Leser,

die Bücherei Binsbach gibt folgende Änderungen und Informationen für euch bekannt.

Zum 01.03.2017 verlässt das Büchereiteam Marlene Markert. Wir möchten an dieser Stelle ganz herzlich „Danke" sagen für das Mitwirken zur Verwirklichung der Idee einer Bücherei in Binsbach und für die vielen Ideen, Bastelaktionen und ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden.

Zur neuen Büchereileiterin wurde Nadja Fersch ernannt.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch ehrenamtliche Unterstützer. Einfach in der
Bücherei während der Öffnungszeiten melden oder unter 09363.5471 melden. Danke.

Ab dem 01.03.2017 bleibt die Bücherei, montags, in Zukunft geschlossen.
Die Öffnungszeit am Freitag von 16.00 – 18.00 Uhr bleibt unverändert bestehen.


Bis Juni 2017 stehen euch in der Bücherei Binsbach wieder viele interessante Bücher,
Spiele und neue Medien, wie Hörbücher zur Verfügung (Ausleihgebühr 0,20€)

Hier ein kleiner Ausblick:



Osterbücher, Sachbücher, Krimis, etc., sowie aktuelle Hörbücher mit Bild auf der rechten Seite.


Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Euer Büchereiteam Nadja, Angelika und Renate mit Tina und Nicole.








24. Februar 2017

BINSBACH - Am Freitag, den 24.02. fand in der Bücherei Binsbach ein Faschings-Spielenachmittag statt. Eingeladen waren alle spielbegeisterten Leser, die dann zahlreich und kostümiert erschienen sind. Es wurde gespielt, gelacht und so mancher Schabernack gemacht.
Während eine Gruppe Mädchen sich ganz versunken daran machte, ihr eigenes Brettspiel zu entwerfen, waren die Jungs, verkleidet als Pirat und Cowboy, dabei den wackeligen Holzturm zum Explodieren zu bringen. Zwei Gruppen jugendlicher Spieler schlossen sich zusammen und traten in dem Spiel „Activity" gegeneinander an. Der Clou an der Sache waren die selbst eingebauten „Extreme-Felder" bei denen man z.B. einen Begriff mit dem Fuß oder der linken Hand malen musste. Ebenso mussten Begriffe pantomimisch erklärt oder ersungen werden, was für viel Gelächter sorgte. Nebenan spielten Besucher Karten, ließen bei „LottiKarotti" Hasen in ihren Löchern verschwinden oder verbesserten ihr Zahlenverständnis mit dem Spiel „Mein Taschengeld". Zum Abschluss gab es dann zwei Klassiker, Topfschlagen und Schokoladeschneiden, die den Kindern heute wie damals einen Heidenspaß bereiten.
„Ich habe extra mein Handy zu Hause gelassen!" so Ramona Wiesner. Alle waren sich einig, dass man auch ohne Handy und Hightech, gemeinsam eine Menge Spaß haben kann.



Der Pfarrhausinnenhof bietet auch Möglichkeiten zur Entspannung und natürlich auch zum Ratschen




16. Juli 2016

Pfarrfest am Sonntag den 24. Juli 2016

Wir beginnen um 10.00 Uhr mit einem Festgottesdienst in der St. Jakobus Kirche in Binsbach.

Anschließend gibt es das traditionelle Jakobiessen im Sportheim der DJK Binsbach.

Weiter geht es dann im "Alten Pfarrhaus" mit Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem.

Für die Kinder gibt es Unterhaltungsprogramm.

Ebenso spielt am Nachmittag die Binsbacher Blasmusik.

Geniesen Sie ein paar schöne und gesellige Stunden in entspannter Atmosphäre in Binsbach.


725 Jahre Binsbach ... das Dorf.



Bildershow zum Pfarrfest vom 26. Juli 2015

10. Juli 2016


Ihren ersten Auftritt hatten die jüngsten Flötenkinder in Binsbach ,nach neunmonatigem Flötenunterricht, im Seniorenkreis. Frau Marinja Horn, Musikerin bei der Bundeswehr in Veitshöchheim und wohnhaft in Binsbach unterrichtet die Jüngsten jeden Montag im DJK-Sportheim. Die vier Mädchen spielten hervorragend schon die ersten Kinderlieder. Die Senioren klatschten begeistert Beifall und luden die Kinder zum weiteren Auftreten in der Adventszeit ein. Nach mehreren Zugaben verabschiedete sich die Flötengruppe.
Wer Interesse an Flötenunterricht hat, kann sich bei der DJK-Blaskapelle melden und sich zum Unterricht anmelden.
Ihren ersten Auftritt hatten die jüngsten Flötenkinder in Binsbach ,nach neunmonatigem Flötenunterricht, im Seniorenkreis. Frau Marinja Horn, Musikerin bei der Bundeswehr in Veitshöchheim und wohnhaft in Binsbach unterrichtet die Jüngsten jeden Montag im DJK-Sportheim. Die vier Mädchen spielten hervorragend schon die ersten Kinderlieder. Die Senioren klatschten begeistert Beifall und luden die Kinder zum weiteren Auftreten in der Adventszeit ein. Nach mehreren Zugaben verabschiedete sich die Flötengruppe.
Wer Interesse an Flötenunterricht hat, kann sich bei der DJK-Blaskapelle melden und sich zum Unterricht anmelden.


An der Gestaltung des Hofes haben natürlich auch viele junge helfende Hände mitgewirkt.













Und hier das Ergebnis Ihrer Arbeit.


10.Juli 2016



Binsbach: Mit der Hl. Bernadett auf Pilgerreise
„Hier hat der Himmel die Erde berührt," so die Aussage des Würzburger Bischofs Friedhelm bei der letzten Familienwallfahrt nach Lourdes. Der Film, den Diakon Artur Eisenacher, im Seniorenkreis vorführte, zeigte die 22 stündige Zugfahrt und die sehr erlebnisreichen Tage der letzten Familienwallfahrt von Würzburg nach Lourdes im Sonderzug. Viele Familien mit Kindern und Jugendlichen , aber auch kranke und behinderte Menschen nahmen daran teil. Es entstand eine wunderbare Gemeinschaft, in der sich jeder wohl fühlte. Die Wirkstätte der Hl. Bernadette und die abendliche Lichterprozession hinterließen einen großen spirituellen Eindruck auf die Würzburger Wallfahrer. Auch den Binsbacher Senioren gefiel der Film und in Gedanken reiste so mancher Zuschauer mit.
Für das Jahr 2017, vom 5.-11. Juli, ist wieder eine Generationenwallfahrt mit dem Familienbund und dem Bischof Friedhelm geplant. Das Reiseprogramm und Anmeldungen können bei unserem Diakon Artur Eisenacher, der die Reise begleiten wird, entgegen genommen werden.

5.2.2016

Der Förderkreis Altes Pfarrhaus in Binsbach e.V. hatte zum zweiten Jazzfrühstück nach Binsbach eingeladen und es waren viele gekommen.  Der Vorsitzende des Fördervereins,  Arno Issing begrüßte „alte Gesichter", aber auch welche die zum ersten Mal ins Pfarrhaus gekommen waren. Er hieß das Alexander-Wienand-Trio willkommen, drei alte Freunde, die sich aus ihrer Studienzeit kennen und sich immer wieder treffen, um gemeinsam Musik zu machen. Issing bedankte sich auch bei allen, die zu dem leckeren Frühstücks-Büfett beigetragen haben und bei den Sponsoren, denn ohne diese könnten solche Veranstaltungen nicht stattfinden .
Das Trio um den Pianisten Alexander Wienand, der in Berlin lebt und arbeitet ,mit Felix Himmler am Bass und dem Binsbacher Tobias Schirmer am Schlagzeug ,der in den letzten Jahren durch verschiedene Jazzpreise auf sich aufmerksam gemacht hat. Im Jahr 2010 wurde das Trio mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.
„Musik mit griffigen Themen und zupackenden Rhythmen, die eingängig, aber auch anspruchsvoll ist. Musik, die anstecken kann und sehr mitreißen kann…."
Mit diesen Worten hat der Musik-Redakteur Roland Spiegel in BR-Klassik das Trio beschrieben.
Weiter ist da die Rede von fesselnden Momentaufnahmen, von Improvisation von ruhigen Ohrwürmern und von Soli-Explosionen. Diese ganze musikalische Bandbreite genossen die Zuhörer an diesem Sonntag-Vormittag.
Bandleader und Großstädter Alexander Wienand, der zum ersten Mal in Binsbach war,  zeigte sich  begeistert vom Publikum und von der Atmosphäre im alten Pfarrhaus.
Die Pfarrhaus-Verantwortlichen haben versprochen, dass es auf Grund der positiven Resonanz und der vielen Voranmeldungen auch ein drittes Jazzfrühstück geben wird.


18.4.2016



Pilgerseminar  im Alten Pfarrhaus in Binsbach

Das alte Pfarrhaus in Binsbach war für drei Tage Herberge für 18 angehende Pilgerinnen und Pilger aus ganz Deutschland. Zusammen mit Dr. Raimund Joos aus Eichstätt, Herbergsvater, Reiseleiter und Autor zahlreicher Ratgeber der verschiedenen Jakobswege in Europa verbrachten die Seminarteilnehmer aufschlussreiche Tage. Dr. Joos, seit 1992 unterwegs auf den Jakobswegen und Sandra Bidlingmaier, die ihren 112 Tage langen Jakobsweg  mit Matsch, Rotwein, Pilgerfreundschaften und der Sehnsucht nach einer Waschmaschine in einem Lichtbildervortrag vorstellte.
Die Jakobsweginfizierten, die sich alle mit dem Gedanken trugen, sich auf den Weg zu machen, die aber viele offene Fragen und persönliche Unsicherheiten hatten, war das Wochenende die Gelegenheit, sich praktische und spirituelle Hilfen zu holen. Mit alle seiner langjährigen Pilgererfahrung bearbeitete Raimund Joos alle wichtigen Themen rund ums Pilgern, angefangen von der richtigen Jahreszeit zum Pilgern, über das geeignete Schuhwerk, übers Rucksackpacken bis hin zu weniger schönen Themen, nämlich der Behandlung von Blasen.
Am Ende des Seminars gab es nur zufriedene Gesichter. Alle bekamen das, was sie erwartet hatten. Eine sehbehinderte Teilnehmerin, die zu Anfang große Zweifel hatte, ob sie den Weg in einer Pilgergruppe schaffen könne, sagte am Schluss des Seminars, dass sie zuversichtlich sei, den Weg alleine zu schaffen.
Nicht zuletzt waren alle mit dem Alten Pfarrhaus und mit der vorzüglichen Verpflegung und Betreuung durch das Helferteam des Förderkreises Altes Pfarrhaus Binsbach zufrieden.


 
 
 
12.04.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü